“Arbeit und Leben” Rostock e.V.

August-Bebel-Straße 89
18055 Rostock

Tel.:  0381 / 49 77 930
Fax:  0381 / 49 77 939

Email:
info@arbeitundleben-rostock.de

Startseite
 

“Arbeit und Leben” Rostock e.V.
August-Bebel-Straße 89
18055 Rostock

Tel.:  0381 / 49 77 930
Fax:  0381 / 49 77 939

Email:   info@arbeitundleben-rostock.de

Startseite
 

Wertschätzende Kommunikation und Umgang mit Vorurteilen und Diskriminierung

Wir laden alle Interessierten zu diesem GfK-Grundlagenseminar nach Marshall Rosenberg ein. In diesem Seminar arbeiten wir mit Ihnen an den Themen: Respekt, Vorurteile, Diskriminierung, Bedürfnisse, Angst und Aggressivität in der Kommunikation.

Wertschätzende Kommunikation und Umgang mit Vorurteilen und Diskriminierung

Ort
Heimvolkshochschule Lubmin
Bildungshaus am Meer Gartenweg 5 17509 Lubmin

Termine
Mo, 15.04.2019, 09:00 Uhr - Mi, 17.04.2019, 14:00 Uhr

Mit Impulsreferaten, praxisnahen Übungen und Einzel-, Partner- sowie Gruppenarbeiten werden wir diese Themenschwerpunkte unter Berücksichtigung von gefühls- und bedürfnisorientierter Kommunikation im Sinne von Marshall Rosenberg bearbeiten. Es bleibt Raum, eigene Erfahrungen einzubringen und in Kommunikationsspielen neue Verhaltensmuster zu erproben. Eine Analyse der Vorurteile und der Konfliktentwicklung soll mit Ihrer Hilfe anhand von Beispielen vorgenommen werden. Dieser Kurs ist als Bildungsurlaub beantragt.

Die von Marshall Rosenberg entwickelte Gewaltfreie Kommunikation (GfK) ist als "Sprache des Friedens" weltweit verbreitet. Sie wurde und wird erfolgreich in der (internationalen) Konfliktbearbeitung, in Veränderungsprozessen von Organisationen genauso wie in Familie und Berufsleben erfolgreich angewendet. In der Gegenwart werden die politischen Diskussionen in der Öffentlichkeit zunehmend konfliktiver, gewaltsamer und aggressiver geführt. Menschen, die sich in einem aggressiven Diskurs einbinden und in extreme Positionen drängen lassen wollen, suchen nach einem Ausweg. Die Methode der Gewaltfreien Kommunikation eignet sich sehr gut für eine wertbasierte und wertschätzende Kultur durch Dialog und gibt den Teilnehmenden Handwerkszeug für eine lösungsorientierte Auseinandersetzung mit rassistischen, diskriminierenden und/oder sexistischen Situationen. GFK wird als Instrumentarium gelernt und geübt, um einen bewussten gewaltfreien Umgang mit gesellschaftlichen Problemen und Konflikten zu erreichen. Mit dem Seminar erhöht sich die Motivation der Teilnehmenden sich aktiv für Demokratie, Toleranz und den Abbau von Vorurteilen einzusetzen. Neben dem sprachlichen und kommunikativen Umgang gegen Rassismus, Sexismus und Diskriminierung werden mit den Teilnehmenden Handlungsalternativen geübt.

Wir bieten ein abwechslungsreiches Seminar mit vielen unterschiedlichen Methoden.

Seminarkosten
94,00 € ermäßigt (Studenten, Azubi, ALGII)
114,00 € Berufstätige (Teilerwerb)
169,00 € Berufstätige (Vollerwerb)
Eine Förderung durch die BpB ist beantragt.

Seminarort
HVHS Lubmin e.V. -
Bildungshaus am Meer
Gartenweg 5, 17509 Lubmin
Tel.-Nr.: 038354/22215
E-Mail: info@heimvolkshochschule.de

Seminarzeiten
15.04.19 ab 10:00 Uhr, 16.04.2019 ab 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr, 17.04.19 ab 9.00 Uhr bis 14.00 Uhr

Unterkunft und Verpflegung
inkl. Übernachtungen und Vollpension im DZ (EZ Zuschlag 10,- €/Nacht)

Die Teilnehmergebühr bitte überweisen an:
HVHS Lubmin
Sparkasse Vorpommern
IBAN: DE 80 15050500 0382000 641
BIC NOLADE 21 GRW
GfK-Seminar 2019

Anmeldung per E-Mail oder telefonisch:
HVHS Lubmin e.V. oder "Arbeit und Leben" Rostock e.V.